Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt


Zum Blog

Kochen mit jugendlichen Flüchtlingen

Die AG „Kochen mit Flüchtlingen“ ist ein Angebot des Deutschen Roten Kreuzes und findet seit einigen Wochen regelmäßig am Mittwoch um 13:30 Uhr in der Küche der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt statt.

Ein Artikel von Freya Kanis (Absolventin des Mittleren Schulabschlusses 2015/16)flchtlinge_400


Gekocht wird zusammen mit Jugendlichen aus der Erstunterkunft im Alter von 14-18 Jahren, fünf Schülerinnen und Schülern und den Leitern des Projekts Kathrin Hofmann und Lars Gjurgjevic. Ziel des Angebots ist es, die Selbstversorgung der Flüchtlinge zu stärken und ihnen einen groben Einblick in unser alltägliches Leben zu geben. Bevor die AG beginnt, kaufen die Jugendlichen aus der Unterkunft die jeweiligen Zutaten ein, welche vorher fotografiert wurden und nun in dem Geschäft gesucht werden sollen. Anschließend werden deutsche Rezepte ausgeteilt, die drei eingeteilte Gruppen - bestehend aus Schülern und Flüchtlingen - zusammen kochen und auch verspeisen. Anfallende Kosten werden vom Verein der Freunde gedeckt. Cevin Holtorf, Leon Haß, Felix Krüger und ich, Freya Kanis, waren bereits fünf Mal Teilnehmer des Angebots und gehen immer wieder mit Begeisterung hin. Die Atmosphäre ist sehr angenehm, denn auch wenn die Verständigung zwischen uns und den Flüchtlingen schwierig ist, lachen wir doch sehr viel zusammen. Die Jugendlichen, die die AG besuchen, werden durch Losverfahren ausgesucht, jedoch kommt mehrmals dieselbe Gruppe, damit wir uns aneinander gewöhnen können, und das klappt sehr gut.Wir beenden dieses Jahr unseren Schulaufenthalt, jedoch ist es uns wichtig, dieses Angebot noch so oft wie möglich nutzen zu können.

 

Bilder (Galerie)

Kochen mit jugendlichen Flüchtlingen

Insgesamt sind 1 Bilder in dieser Galerie zu sehen.