Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt


Zum Blog

FAKE oder War doch nur Spaß!

img_0483_400

Am Donnerstag, den 16.06.2022 machte zum mittlerweile vierten Male das Theater Radiks aus Berlin in der Grund- und Gemeinschaftsschule Halt. Auf Einladung der Schule spielten die beiden Darsteller das Stück "FAKE oder War doch nur Spaß!" für die Schülerinnen und Schüler des 6. und 7. Jahrgangs.
Das Werk, inszeniert von Regisseur Karl Koch, erzählte die Geschichte von Lea, die ohne eigene Schuld in einen Sturm aus Neid, Streit und Cybermobbing gerät, eine Thematik, mit der heutzutage leider tatsächlich viele Kinder Erfahrungen machen mussten oder müssen.
Die 17jährige Schülerin, die Hauptperson der Geschichte, wird aus Neid von ihrer "besten Freundin" Nadine aus der gemeinsamen Band gedrängt. Als der Streit eskaliert, nutzt Nadine die sozialen Medien, um Lügen über Lea zu verbreiten und ein Shitstorm beginnt, gegen den das Mädchen sich nicht wehren kann.

img_0485_400_01

Erst der Einsatz ihres besten Freundes Jo und ihres Vaters, der mit ihr zur Polizei geht, kann das Mobbing stoppen. Allerdings wird Lea lange brauchen, dieses traumatische Ergebnis zu verarbeiten.
Im Anschluss an das fesselnde und gut gespielte Theaterstück boten die beiden Darsteller eine Fragerunde an und die Schülerinnen und Schüler ließen sich diese Chance nicht entgehen und fragten den Ensemblemitgliedern ein Loch in den Bauch.
Zusammenfassend lässt sich festhalten: Eine rundum gelungene Veranstaltung, die eine großartige Premiere für Veranstaltungen im neuen Saal des Bildungszentrums darstellte.

(Henning Prösch)