Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt


Zum Blog

Mittagessen an unserer Schule

chefg58f20143f_1920_400_01


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir bekommen ab dem 1. Dezember 2022 einen neuen Anbieter für das Mittagessen. Die Rathauskantine, die bislang die Kindertagesstätte und die Schule in Boostedt mit einem Mittagstischangebot versorgt hat, stellt im Dezember ihren Betrieb ein. Wir bedanken uns für die lange und gute Zusammenarbeit!
Ein Gremium wurde gebildet, um sich mit den unterschiedlichen Angeboten der Anbieter auseinanderzusetzen. Einvernehmlich mit der Kindertagestätte Boostedt wurde ein Betrieb aus Neumünster ausgewählt. Darüber sind wir sehr froh.
Es ergeben sich einige Änderungen:

• Die Bestellungen müssen zukünftig immer bis dienstags 11.30 Uhr durchgeführt sein.
• Der Preis erhöht sich auf 3,90 Euro pro Essen / Tag.
• Eine Bestellung direkt beim Anbieter ist nicht möglich.
• Der Menüplan wird montags im Portal Sams-on.de eingestellt.
Bei Rückfragen zum Mittagessen wenden Sie sich gerne an Frau Birgit Mittendorf 04393 97048-40 und bei Rückfragen zum Bestellsystem an Frau Anja Baron 04393 97048-0.

Ich bedanke mich bei der Boostedter Kita und bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und freue mich, dass wir weiterhin einen Mittagstisch anbieten können.

Mit freundlichen Grüßen

Dagmar Drummen




gesamten Artikel lesen »

 

Infoabende „Wie geht´s weiter nach der Schule“

professiong83c7220ee_1920_400

An zwei Abenden wurden Eltern und Schüler in die Schule eingeladen, um sich über Anschlussmöglichkeiten nach dem jeweiligen Ende der Schulzeit zu informieren. Der erste Infoabend am Dienstag den 1. November war für die Klassenstufe 9 ausgelegt und fokussierte sich auf die betriebliche Ausbildung sowie auf Angebote vonseiten der Jugendberufsagentur. Für diesen Part durften wir Frau Ronneberger vom Landesverein für Innere Mission in Rickling, Frau van Houtum von der Jugendberufsagentur, Herrn Saal von der EDEKA Nord sowie Herrn Steenblock von der Kreishandwerkerschaft begrüßen. Darüber hinaus informierte Herr Anderson als Vertreter der beruflichen Schulen in Neumünster über schulische Berufsausbildungen sowie über Wege, dort den Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) zu erwerben.

Der zweite Infoabend fand eine Woche später am 8. November statt und richtete sich vornehmlich an unsere Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen. Im Mittelpunkt standen dieses Mal die weiterführenden Schulen, die ihre jeweiligen Profile vorstellten. Die beruflichen Schulen wurden von Frau Grimm (Theodor-Litt-Schule), Frau Trapp (Elly-Heuss-Knapp-Schule) sowie Herrn Zölitz (Walter-Lehmkuhl-Schule) vertreten. Für die Gemeinschaftsschulen sprachen Herr Heyen (GS Bracheneld) und Herr Haackert (GS Faldera). Da es aufgrund der Umstellung von G8 auf G9 derzeit keine Eingangsstufe an der Holstenschule gibt, wurde deren Oberstufenprofil in diesem Jahr nicht vorgestellt, was für den Infoabend im kommenden Jahr aber wieder fest eingeplant ist.

Neben den zahlreichen Informationen wurden im Anschluss an die Präsentationen noch einige gute Gespräche mit unseren Referenten geführt, so dass am Ende wohl viele Schülerinnen und Schüler bei der Beantwortung der Frage, wie es nach der Schule weitergehen könnte, einen großen Schritt weitergekommen sind.
Die uns überlassenen Präsentationen können von den Schülerinnen und Schüler der Schule Boostedt auf it´s learning angesehen werden!


(Ulf Langenau, Beauftragter für Berufsorientierung)



gesamten Artikel lesen »

 

Bericht vom Ausflug des 8. und 9. Jahrgangs der GGS Boostedt zur Ausstellung „Echt Krass“ der Organisation „Petze“ in Kellinghusen

img_20221027_111257_400_01

Am Donnerstag, den 26.10.22 waren die Jahrgänge 8 und 9 der GGS Boostedt in Kellinghusen zur Ausstellung „Echt Krass". Diese Ausstellung, ausgerichtet von der Organisation „Petze", welche sich der präventiven Kinder- und Jugendarbeit widmet, richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen und höher.
Die Klassen unserer Schule reisten im eineinhalbstunden Takt zu der Ausstellung und konnten dort interessante, lehrreiche und z.T. auch aufwühlende Eindrücke und Erfahrungen sammeln.
Die Ausstellung beschäftigt sich vorrangig mit sexualisierter Gewalt unter Jugendlichen, mit sexualisierter Werbung und vielen weiteren Aspekten, denen Heranwachsende u.U. ausgesetzt sind. Die Ausstellung dient dabei dem Zweck, dass Jugendliche eigens erfahrene Situationen wieder erkennen und darauf adäquat reagieren oder sich in Situationen sexualisierter Bedrängnis behaupten können, in die sie vielleicht noch kommen.
Die Ausstellung bietet dabei viele verschiedene Lern- und Erfahrungswege an. Sie möchte auch, dass die Schülerinnen und Schüler untereinander während des Besuchs ins Gespräch kommen und die einzelnen Stationen aus ihrer Sicht beurteilen und diskutieren.

(Mehr Info? Bitte klicken!)


gesamten Artikel lesen »

 

Praktikumsplatzbörse in der GGS Boostedt

bild_2_400_06

Bereits im vergangenen Jahr richteten die 9. Klassen der Boostedter Gemeinschaftsschule eine Praktikumsplatzbörse für den 8. Jahrgang aus. Ziel dieser Börse war es, dass die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs ihre Praktikaberufe vorstellen und ggf. Kontakte an die jüngeren Jahrgänge weitergeben können, damit diese es ein wenig leichter haben, einen Überblick über die verschiedenen Berufe in Boostedt und Umgebung kennen zu lernen, ihre eigenen Interessen mit den ausgestellten Berufen abgleichen können und vielleicht einen Praktikumsplatz zu finden.
Da sich dieses Konzept in der Vergangenheit bewährt hat, war es nun an der Zeit den Staffelstab an die jetzigen drei 9. Klassen weiterzugeben.
Am Freitag den 27.10.22 fand nun die diesjährige Praktikumsplatzbörse in der Zeit von 09.25 -11.00 Uhr im neuen Medienzentrum der GGS Boostedt statt.
Die 9. Klässler gaben sich große Mühe, ihre Praktika auf Stellwänden und in Plakatform vorzustellen. Dabei scheuten sie sich nicht, den Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen mit ihrer Expertise über ihren gewählten Beruf zur Seite zu stehen und ihnen Tipps und Tricks zum Bewerbungsverfahren in den jeweiligen Berufen zu geben.

(Mehr Info? Bitte klicken!)

gesamten Artikel lesen »

 

Fischbrötchen meets Räuchermännchen

img_9358_400

Das Bundesnetzwerk bildung.digital ermöglicht nicht nur einen digitalen Austausch und Beratungen mit Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet, sondern auch persönliche Besuche an Partnerschulen werden unterstützt. Im Rahmen unserer Arbeit seit nunmehr fast zwei Jahren haben wir unsere Partnerschule aus Brand-Erbisdorf etwas südlich von Dresden besucht. Für zwei Unterrichtstage hospitierten wir an einer Oberschule, die vergleichbar mit unserer Gemeinschaftsschule sowohl was die inhaltliche Arbeit als auch die äußeren Rahmenbedingungen angeht. Beide Schulen befinden sich in der schwierigen, aber auch unglaublich spannenden Phase des digitalen Übergangs. Bereits im Vorwege erkannten wir schnell, dass wir ähnliche Probleme in der Umsetzung, aber auch ähnliche Wünsche und Vorstellungen haben.

(Mehr Info? Bitte klicken!)

gesamten Artikel lesen »

 

Betriebspraktikum beim Rettungsdienst Neumünster

bild_400_01

Fynn aus der 9b schreibt:

Vom 19.09 - 30.09.22 fand das Betriebspraktikum des 9 Jahrgangs statt. Es wurden verschiedenste Berufsfelder erkundet. So gab es viele verschiedene Praktika zum Beispiel bei den Berufen als Mechatroniker, Zimmermann, Tischler sowie Elektroniker und vieles mehr.
Ich persönlich habe mein Praktikum beim Rettungsdienst Neumünster gemacht und dort viele Einblicke über die Aufgaben und Tätigkeiten im Rettungsdient bekommen. Ich möchte mich hier auch noch einmal bei dem Personal bedanken für den netten und familiären Umgang.
Bei meinem Praktikum habe ich bei allerlei Aufgaben auf der Wache mitgeholfen, wie zum Beispiel das Auffüllen des Materials oder der Medikamente. Außerdem war ich auf dem Krankentransportwagen (KTW) und in der Kleiderkammer für einen Tag.
Ich würde das Praktikum beim Rettungsdienst aber auch bei der Berufsfeuerwehr weiterempfehlen, da es umfangreich und vielseitig ist.
Meiner Meinung sind die Berufe Notfallsanitäter, Notarzt oder auch Rettungssanitäter sehr anspruchsvoll und die Ausbildungen sind nicht zu unterschätzen, aber der Beruf hat natürlich auch durchaus gute Seiten. Mir gefällt an dem Beruf besonders, dass man eben wirklich Menschenleben retten kann und man lernt eben viel über den Menschen und Körper.

(Noch mehr Einblicke gewünscht? Bitte klicken!)

gesamten Artikel lesen »

 

"In Gummistiefeln durch den Wildpark"

img_20220927_103605_400

Die Kinder des ersten Jahrganges haben am 27. September ihren ersten gemeinsamen Ausflug in den Wildpark Eeckholt gemacht.
Unter fachkundiger Anleitung durch eine Pädagogin des Wildparks haben wir, die Kinder der 1b, uns die Hand von einer Heuschrecke streicheln lassen und den Störchen beim Fressen von Insekten zugesehen. Bei den Ottern konnten wir während der Fütterung das dichte Fell, die Schwimmhäute und die spitzen Zähne aus nächster Nähe ansehen. Und die Wildschweine haben sich von uns mit Mais füttern lassen, nachdem am Anfang des Rundganges die Hirsche noch zu viel Respekt vor unseren Regenschirmen und Jacken hatten.
Die beiden anderen Klassen haben auf ihrer Runde durch den Wildpark trotz des Regens auch noch viele andere Tiere gesehen wie zum Beispiel Jürgen, den Blesswildhirsch, den alle füttern durften.
Gut ausgestattet trotzten wir heute dem regnerischen Herbstwetter und freuten uns dann aber doch, als zum abschließenden Spiel auf dem Spielplatz der Regen aufhörte und viele Kinder das attraktive Trampolin ausprobierten.
33a5c8c44f6c4afba1286afd4d0bdfae_400.
gesamten Artikel lesen »

 

Die Elternschule hat endlich wieder losgelegt: Ein gelungener Abend!

dscn3825_400

„Wie können wir unsere Kinder stärken?" - Dies war der Titel der Veranstaltung in der Mensa der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt". Nach Jahren der Coronazeit und auch etlichen anderen beunruhigenden Krisen auf der Welt, stellt sich vielen Eltern diese Frage.
Das Elternschulteam hatte zwei sehr kompetente und sympathische Referenten von der Familienberatungsstelle Bad Bramstedt für diesen Abend im Juni gewinnen können.
Nach etlichen Krisen und natürlich auch Corona, ging es darum, Resilienz als Fähigkeit der Kinder zu entwickeln. Im regen Austausch zwischen den beiden Referenten und rund 20 interessierten Teilnehmern, wurde das Thema Stück für Stück begreifbarer und wurde an Fallbeispielen, die die Gäste mit einbrachten, verständlich erklärt.

(Mehr Info? Bitte klicken!)

gesamten Artikel lesen »